Radio-Pirat kapert Frequenzen in UK und spielt Masturbations-Lied

Rund um die britische Stadt Mansfield sucht man derzeit nach einem Hacker, der schon mehrfach die lokalen Frequenzen eines Radiosenders kaperte. Im Wesentlichen spielt er dabei stets nur das gleiche obszöne Lied und beendet seine Aktion anschließend wieder.

Infografik: Streaming aufs Radio – Verbreiteter als man denktStreaming aufs Radio: Verbreiteter als man denkt
Betroffen ist der Lokalsender Mansfield 103.2, der nur in der Stadt und der unmittelbaren Umgebung zu empfangen ist und daher mit vergleichsweise wenig Sendeleistung ausstrahlt. Der Angreifer muss hier lediglich einen eigenen Sender verwenden, der auf der gleichen Frequenz arbeitet, und diesen mit mehr Leistung funken lassen.

Bereits acht Mal überlagerte er so die Sendung der kleinen Radiostation, berichtete Bleeping Computer. In der Piratensendung hörte man den Täter dann etwas sagen, rufen oder singen. Anschließend spielte er “The Winker’s Song”, den ein britischer Komiker Ende der 1970er Jahre veröffentlicht hatte. Der Titel schaffte es immerhin auf Platz 22 der UK Single Charts, obwohl er nie im Radio lief. Die Sender trauten sich schlicht nicht, das Lied, in dem die Freuden und Vorteile der Masturbation besungen werden, öffentlich auszustrahlen. Wenn der Song zu Ende ist, schaltet sich der Piratensender wieder ab und gibt die Frequenz frei.

Peilung noch nicht gelungen

Die für die Funk-Frequenzen zuständige Regulierungsbehörde Ofcom ist bereits vor einiger Zeit über die Sache informiert worden und hält inzwischen vor Ort Peilsysteme in Bereitschaft. Diese kamen bei den letzten drei Sendungen des Hackers auch zum Einsatz, da dessen Aktivitäten zeitlich aber – wahrscheinlich bewusst – kurz gehalten werden, gelang es bisher noch nicht, den jeweiligen Standort anzupeilen.

Der letzte entsprechende Vorfall ereignete sich am vergangenen Sonntag. Mit seiner Sendung platzte der Täter dabei mitten in ein Live-Interview von einer lokalen Veranstaltung. Und auch weil bisher nichts über die Motive des Radiopiraten bekannt ist, fürchten verschiedene andere Sender inzwischen, ebenfalls zum Ziel des Täters zu werden.

TapinRadio – Online-Radiosender abspielen und aufnehmen Radio, Frequenz, UKW, MittelwelleRadio, Frequenz, UKW, Mittelwelle C.P.Storm (CC BY 2.0)

Mehrere Anleitungen 10 Bitte !

Susan Sarandon: Mit wem ?turtelt? sie hier auf der Fashion Week?

© imago/Future Image

Wusstest Du schon…

Dieses Topmodel hat jetzt Augen im Nacken

Hollywood-Glamour in Berlin: Schauspielerin Susan Sarandon (70, ?Dead Man Walking?) lässt sich die Fashion Week in der deutschen Hauptstadt nicht entgehen. Am Donnerstag saß sie mit schicker weißer Bluse und einer schwarzen Sonnenbrille von Prada in der Front Row der Fashion Show der Schweizer Nachwuchsdesignerin Vanessa Schindler. Dabei verstand sie sich blendend mit ihrem Sitznachbarn ? doch um wen handelte es sich dabei bloß?

Das Rätsel ist schnell gelöst: Bei dem dunkelhaarigen Mann im Jeanshemd handelt es sich um den Filmmacher Bryn Mooser (37). Doch die beiden sind einander keine Unbekannten. Sarandon gilt bereits seit längerem als Förderin des kalifornischen Regisseurs. Die beiden stehen außerdem zusammen im Fokus der anlässlich der Modewoche entwickelten Mercedes-Benz Fashion Story ?Generation Now, Generation Next?.

Teile diesen Artikel

 

Das wird Dich auch interessieren

Die Trumps landen in Hamburg ? und Melania stiehlt allen die Show

?Baywatch?-Star Alicia Arden mit peinlichem Schlüpfer-Blitzer

Goldie Hawn: Das muss ihr erst mal jemand nachmachen

Powered by –>Klick<--

China kann Satelliten-Telefonie jetzt auch in Echtzeit entschlüsseln

Die Nutzung von Satelliten-Telefonen muss jetzt endgültig als unsichere Angelegenheit betrachtet werden. Das hier zur Verschlüsselung ein­ge­setzte Verfahren lässt sich nicht mehr länger nur grund­sätz­lich knacken. Der Schutz kann jetzt auch weitgehend in Echtzeit ausgehebelt werden.

Bei der aktuellen Sache geht es um die Satelliten-Telefonie-Dienste, die über Inmarsat-Systeme laufen. Auf diesen wird der GMR-2-Algorithmus eingesetzt, um die laufende Kommunikation zu kodieren. Damit sollen fremde Lauscher nicht einfach Gespräche mithören können, indem sie eine Antenne zur richtigen Position am Himmel richten.

Deutschen Forschern war es schon vor einigen Jahren gelungen, mit einem Angriff auf die Verschlüsselung, der so in der Praxis kaum durchzuführen ist, den jeweils eingesetzten Key herauszurechnen. Das dauerte immer eine gewisse Zeit und hatte in der alltäglichen Anwendung des Kommunikationsdienstes keine Bedeutung.

Attacke durch Annäherung

Anders sieht es nun aber bei einem Verfahren aus, das chinesische Sicherheitsforscher . Diesen ist es gelungen, einen bestimmten Angriff automatisiert tausende Male gegen den im 3,3-Gigahertz-Band laufenden Datenstrom zum Satelliten zu fahren. Ziemlich schnell ließ sich so der Bereich eingrenzen, in dem man nach dem Schlüssel suchen konnte. Am Ende gelang es mit dem Verfahren, recht schnell die gesamte Verschlüsselung der Verbindung zu attackieren und anschließend in Sekundenbruchteilen die Inhalte zu dekodieren.

“Das zeigt erneut, dass in der GMR-2-Cipher ernsthafte Schwachstellen existieren”, erklärten die Forscher. Es sei daher dringend geboten, dass die Verschlüsselungs-Verfahren in dem System auf einen neueren Stand gebracht werden, wenn die Kommunikation der Kunden weiterhin effektiv geschützt werden soll.

Inmarsat sieht das Problem allerdings schon mit einem Update aus der Welt geschafft, das man nach den Veröffentlichungen der deutschen Forscher vor Jahren installierte. Inwieweit dieses aber gegen die jüngsten Attacken hilft, werden wohl unabhängige Prüfungen zeigen müssen. Satellit, Planet, OrbitSatellit, Planet, Orbit Eric Hackathorn / Flickr

Mehrere Anleitungen 10 Bitte !

Musikstreaming: Spotify testet Auto-Modus in der Smartphone-App

Der beliebte Musikstreaming-Dienst Spotify möchte möglicherweise eine neue Funktion in die eigene Smartphone-App integrieren, mit welcher die Bedienung der Anwendung während einer Fahrt mit dem Auto vereinfacht werden soll. Wann das Feature erscheinen wird, bleibt noch unklar.

Einige Nutzer sollen bereits auf das Feature zugreifen können. Ursprünglich sollte die Aktualisierung nur für Mitarbeiter des Konzerns zur Verfügung gestellt werden. Aus einem unbekannten Grund haben jedoch auch andere Geräte Zugriff auf die Funktion erhalten. Ein (via The Verge) merkte an, dass der sogenannte Auto-Modus während einer Autofahrt aktiviert werden kann, indem das entsprechende Auto-Symbol, welches sich bei der Wiedergabe von Musik unten links befindet, angetippt wird. Der Nutzer “Chris54721” hat Bilder von dem neuen Teil der Benutzeroberfläche angefertigt und veröffentlicht. Spotify

Sprachbefehle funktionieren noch nicht

Mit dem Auto-Modus werden die meisten Buttons vergrößert, sodass sich Spotify während der Fahrt leicht bedienen lässt. Bislang scheinen auch noch nicht alle Funktionen des Auto-Modus vorhanden zu sein: Sobald man versucht einen Sprachbefehl über einen Mikrofon-Button zu nutzen, wird lediglich ein Fehler zurückgegeben. Somit kann erkannt werden, dass es sich zum jetzigen Zeitpunkt noch um ein experimentelles Feature handelt, das in Zukunft sehr wahrscheinlich noch weiter verbessert wird.

Derzeit ist allerdings noch nicht bekannt, ob und wann der sogenannte Auto-Modus für alle Nutzer zur Verfügung gestellt wird. Möglicherweise möchte Spotify die Funktion zunächst über einen längeren Zeitraum testen und weiter optimieren, bevor diese offiziell eingesetzt und beworben wird. Zudem besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass der Auto-Modus niemals das Licht der Welt erblicken und doch wieder vollständig entfernt wird.

Spotify – Musik-Streaming-Client Logo, Spotify, Spotify LogoLogo, Spotify, Spotify Logo Spotify

klick2 Tipp

App, Gewinnspiele und TV-Spots für Radsportfans

BORA-hansgrohe App.

06.07.2017

hansgrohe weitet ?Duschen wie ein Weltmeister? Kampagne zur Tour de France aus

Pünktlich zum Start des größten Radsportereignisses der Welt weitet die Marke hansgrohe als Titelsponsor des WorldTour Radteams ihre Kampagne ?Duschen wie ein Weltmeister? aus: Im Zentrum steht die offizielle BORA-hansgrohe App, die im App-Store für iOS und bei Google Play für Android kostenlos heruntergeladen werden kann. Dazu starten die integrierte TV-, Online- und Social Media-Kampagne und ein Gewinnspiel.

Mit der App immer hautnah dabei

?Wir haben die App zusammen mit unserem Sponsoring-Partner BORA entwickelt, um den Fans unseres gemeinsamen Radteams außergewöhnliche Hautnah-Erlebnisse mit den Radsportlern zu bieten. Über diese digitale Lösung schaffen wir Nähe zum Team und machen gleichzeitig hansgrohe zur Lieblingsmarke der Radsportfans?, so Philippe Harinck, Sponsoring Projektleiter der Hansgrohe Group.

Die BORA-hansgrohe German Professional Cycling App lässt deutsch- und englischsprachige Radsportfans exklusiv hinter die Kulissen blicken, versorgt sie im Liveticker mit aktuellen Ergebnissen und bietet Neuigkeiten rund um das Team. Wer mit Expertenwissen auftrumpft, kann während der Tour de France täglich interessante Preise von hansgrohe gewinnen. Radsportamateure erhalten ferner Tipps zur richtigen Entspannung unter der Dusche nach sportlicher Höchstleistung sowie Rezept-Tipps von unseren Jungs. Echte Fans stöbern im integrierten Fanshop.

Entspannung nach Höchstleistungen

Darüber hinaus ist hansgrohe während der Tour de France mit einer internationalen Kampagne auf zahlreichen Kanälen aktiv: Das Thema Entspannung unter der Dusche nach (rad-)sportlicher Anstrengung präsentiert Markenbotschafter Peter Sagan in einem 15-sekündigen Spot unter einer hansgrohe Dusche in der ARD, auf Eurosport und im französischen Fernsehen sowie online bei L?Equipe TV und France TV Sport. Bei einem Online-Gewinnspiel winken zahlreiche attraktive Preise, darunter 100 hansgrohe Handbrausen und fünf handsignierte Sagan-Weltmeistertrikots. Mit ihrer facettenreichen Kampagne zielt die Premiummarke vor allem darauf ab, Radsportbegeisterte zu hansgrohe Fans zu machen und mit emotionaler Ansprache von Endverbrauchern ihre Partner in Handel und Handwerk zu unterstützen.

hier ansehen Klickst du hier

“HanAssholeSolo”: Reuiger Trump-Troll löst Fake News gegen CNN aus

Anfang der Woche sorgte ein von US-Präsident Donald Trump geteiltes Video für Aufregung. Denn dieses zeigte einen alten Auftritt Trumps auf einer Wrestling-Veranstaltung. Dabei verprügelte er (natürlich nicht in echt) einen Kontrahenten, über dessen Kopf montierte ein Reddit-Nutzer später ein CNN-Logo. Der Trump-Tweet wurde kritisiert und als Gewaltaufruf gegen Journalisten gedeutet.

Reue

Der Macher des Videos, für das der US-Präsident von Journalisten heftig kritisiert worden ist, hat sich zunächst über die Aufmerksamkeit gefreut. Der selbsterklärte Troll hat damit gewissermaßen den Gipfel erreicht. Doch wenig später wurde es dem Mann mit dem Namen HanAssholeSolo unheimlich: Er bereute es, das Video erstellt zu haben und auch als Troll unterwegs gewesen zu sein.

Zuvor hatten Journalisten nachgegraben und andere seiner “Schöpfungen” gefunden, diese waren teilweise offen rassistisch und antisemitisch. HanAssholeSolo entschuldigte sich und meinte, dass er im wahren Leben komplett anders sei und das Trollen zu einer Sucht geworden ist, zu sehen, wie weit er gehen kann.

Damit war die Angelegenheit aber nicht vorbei: Denn auch CNN hat sich auf die Suche nach dem Mann gemacht und ihn auch gefunden. Seine Identität hat man in einem nicht preisgegeben, CNN-Redakteur Andrew Kaczynski meinte, dass man das solange nicht machen wird, solange der Mann zu seinem Versprechen steht, nicht mehr weiter zu trollen.

Fake News

Doch auch an dieser Stelle ist die Angelegenheit nicht vorbei: Denn schnell kam eine Falschmeldung auf, in der behauptet wurde, dass CNN einen 15-Jährigen bedroht und ihn erpresst. Der dazugehörige Hashtag lautete #CNNBlackmail und die Meldung landete sogar bei Präsidentensohn Donald Trump Jr., der sie verbreitete und sich darüber echauffierte (via TNW).

Kaczynski sah sich genötigt, das Gerücht klarzustellen und schrieb auf Twitter, dass HanAssholeSolo alles andere als ein 15-Jähriger sei, sondern ein Mann mittleren Alters. Auch habe man ihn zu keinem Zeitpunkt bedroht. In einem späteren Tweet schrieb der Journalist, dass ihn daraufhin HanAssholeSolo angerufen und gemeint habe, dass er “mit dem Statement völlig einverstanden” sei und sich von CNN “in keiner Weise bedroht gefühlt” habe. Usa, Twitter, Präsident, Donald Trump, US-Präsident, trump, CNNUsa, Twitter, Präsident, Donald Trump, US-Präsident, trump, CNN Twitter

sowas? hier in voller Länge ansehen

Die Trumps landen in Hamburg ? und Melania stiehlt allen die Show

© imago/foto2press

Wusstest Du schon…

Oscar-Robe: Meryl Streep ist richtig sauer

Es ist soweit, die Trumps sind in Hamburg zum G20-Gipfel gelandet. Am Flughafen in Hamburg-Fühlsbüttel wurde US-Präsident Donald Trump (71) samt Gattin unter anderem von Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (59) in Empfang genommen und über den roten Teppich zur ?Marine One?, einem Helikopter des United States Marine Corps geführt. Dabei machte vor allem First Lady Melania Trump (47) eine überaus gute Figur.

Bei der Ankunft in Deutschland trug das ehemalige Model ein ärmelloses Kleid aus festem dunkelblauen Stoff in Midi-Länge. Eyecatcher des taillierten und hochgeschlossenen Kleids waren die Colour-Blocking-Elemente in Pink, Orange und Blau auf dem Rock. Kostenpunkt des Entwurfs des spanischen Labels Delpozo: circa 2.200 Euro. Dazu trug Melania Trump pinkfarbene Pumps mit Zierschnalle sowie eine überdimensionale Sonnenbrille.

Inmitten der in Schwarz, Grau und Dunkelblau gekleideten Politiker stach sie wie ein Farbtupfer aus der Menge. Und sogar ein kleines Lächeln hatte sich in die sonst eher eisige Miene der US-amerikanischen First Lady geschlichen?

Teile diesen Artikel

 

Das wird Dich auch interessieren

Susan Sarandon: Mit wem ?turtelt? sie hier auf der Fashion Week?

?Baywatch?-Star Alicia Arden mit peinlichem Schlüpfer-Blitzer

Goldie Hawn: Das muss ihr erst mal jemand nachmachen

Top-Themen Services

SNES Mini: eBay nimmt den Kampf gegen Schwarzmarkthändler auf

Die Retro-Konsole NES Mini war im Vorjahr ein riesiger Hit und auch schwer bis unmöglich regulär zu bekommen. Das hat bei Schwarz­markt­händ­lern für viel Freude gesorgt, da sie die Geräte um ein Vielfaches des regulären Preises verkaufen konnten. Die zweite Retro-Konsole von Nintendo, SNES Mini, steht schon Monate vor ihrer Veröffentlichung im Fokus von Abzockern.

Schattenwirtschaft

Im vergangenen Jahr war die Neuauflage des Nintendo Entertainment System (NES) ein riesiger Erfolg, dieser war sicherlich für viele eine Überraschung, das gilt für den Hersteller, aber auch die Schwarzmarkthändler. Letztere haben sich wohl auch nicht in ganz so hohen Stückzahlen mit den Retro-Konsolen eindecken können. Diesen “Fehler” werden sie in diesem Jahr vermutlich nicht wiederholen, denn das “Geschäft” mit SNES Classic-Wiederverkäufen ist längst angelaufen.

Wie bereits berichtet, gibt es bereits seit dem offiziellen Vorverkaufsstart eine Schattenwirtschaft auf eBay, zeitweise wurden die Konsolen für Preise zwischen 200 und 300 Euro gehandelt – regulär kostet die Konsole rund 80 Euro.

Die Handelsplattform kämpft mittlerweile intensiv gegen diese Schwarzmarkthändler: Die Spieleseite beobachtet die Angelegenheit schon von Anfang an und meint nun, dass sich eBay derzeit besonders große Mühe gibt, die Seite von solchen Angeboten zu säubern.

Der Online-Marktplatz beruft sich dabei auf die Richtlinien zu Vorbestellartikeln, diese dürfen frühestens 30 Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart gehandelt werden. Die Super Nintendo Entertainment System (SNES) Classic Mini erscheint Ende September, es ist also noch viel zu früh, um damit offiziell Geschäfte machen zu dürfen.

eBay sitzt bei Produkten wie der SNES Classic aber auch ein Stück weit in der Zwickmühle, denn natürlich verdient man an solchen Transaktionen mit. Im aktuellen Fall zieht man die Richtlinien aber mehr oder weniger konsequent durch. Kritiker verweisen allerdings darauf, dass das 30-Tage-Limit keine ausreichende Maßnahme sei, um den an Betrug grenzenden Schwarzmarkt zu unterbinden: Denn spätestens Ende August wird eBay dann ganz offiziell von SNES Mini-Konsolen überschwemmt werden.

Nintendo, Retro, SNES, Super NES, Nintendo Classic Mini, SNES Classic, Super Nintendo Entertainment System, Super Nintendo ClassicNintendo, Retro, SNES, Super NES, Nintendo Classic Mini, SNES Classic, Super Nintendo Entertainment System, Super Nintendo Classic Nintendo

gefragt worden …Hilfe auf

Red Dot Design Award für neue hansgrohe Spülenkombination

hansgrohe für höchste Designqualität ausgezeichnet

Der herausragende Erfolg im weltweit bekannten Red Dot Design Award krönt den Markteintritt der hansgrohe Spülencombis C71. ?Eine Red Dot: Best of the Best-Auszeichnung ist für uns etwas ganz Besonderes?, freut sich Jan Heisterhagen, Vice President Product Management bei Hansgrohe, anlässlich der Preisverleihung in Essen. ?Sie ist eine wichtige Anerkennung unserer Leistungen in punkto Produktdesign und Gestaltung. Und sie bestätigt unseren Ansatz, uns ganz nah am Verbraucher und an den Bedürfnissen im Küchenalltag zu orientieren.?

Begehrtes Qualitätssiegel

Nur die besten Produkte einer Kategorie bekommen das begehrte Qualitätssiegel ?Red Dot: Best of the Best?. 2017 erhalten gerade mal 103 Produkte aus 47 Kategorien dieses Prädikat ? aus mehr als 5.500 Einreichungen. Dabei ist das Spektrum von Kreativen groß. Es reicht von Fahrzeugen, Mode, Wohnaccessoires, Unterhaltungselektronik, Sportartikeln bis zu Haushaltsgeräten. Bei der Bewertung der Produkte legten die 39 Juroren nicht nur ein Augenmerk auf die Gestaltung, sondern auch auf Innovation, Funktionalität, Ergonomie und ökologische Verträglichkeit.

Mehr Komfort in der Küche

Die hansgrohe Spülencombis C71 entstanden in Zusammenarbeit mit dem renommierten Phoenix Design Studio aus Stuttgart. Eine hochwertige Design-Edelstahlspüle verbunden mit einer hansgrohe Küchenarmatur, einem intuitiven Bedienkonzept und durchdachtem technischem Zubehör ? so entsteht ein komfortables System. Wie auf einer Bühne kommen Armatur und Bedienelement auf dem breiteren Spülenrand zur Geltung. Für mehr Komfort rückt die Steuerung an den vorderen rechten Rand der Spüle.

Mitarbeiter Hansgrohe und Phoenix Design

Jan Heisterhagen (Hansgrohe), Yunwei Zhu, Andreas Diefenbach (Phoenix Design) (v.r.n.l.)

Tipp Linktipp

Microsoft: Indien drängt zu “Wegwerfpreis”-Rabatten für Windows 10

Nach den jüngsten Ransomware-Attacken durch WannaCry und NotPetya drängt Indiens Regierung Microsoft zu einer einmaligen Rabattaktion für Win­dows 10. Die mehr als 50 Millionen Windows-Nutzer des Landes sol­len so zu einem Upgrade von älteren Windows-Versionen motiviert werden. Für Microsoft könnte die Aktion ziemlich teuer werden.

Infografik: WannaCry befällt hunderttausende RechnerWannaCry befällt hunderttausende Rechner
Laut Äußerungen des Sicherheitskoordinators von Indiens Regierung, Gulshan Rai, habe Microsoft dem Anliegen “im Prinzip” bereits zugestimmt (via ). In den kommenden Tagen sollten mehr Details zum Umfang der Rabattaktion bekannt werden. Die indische Regierung erwarte von Microsoft ein Angebot zu “Wegwerfpreisen”, so Rai weiter. Es würde sich um eine einmalige Rabattaktion mit einem Preisnachlass von mehr als 75% für das ganze Land handeln. Der Softwarekonzern selbst hat sich zu dem Thema bislang nicht geäußert.

Laut Rai habe Indien mit Microsoft bereits nach dem Angriff durch die WannaCry-Ransomware Gespräche aufgenommen. Er wies darauf hin, dass sowohl WannaCry, als auch die NotPetya-Attacke Sicherheitslücken älterer Windows-Versionen ausgenutzt hätten. Im Rahmen einer Sicherheitsinitiative nach den Angriffen habe die indische Regierung sichergestellt, dass auf 200.000 Geldautomaten, die noch mit Windows XP laufen, Sicherheitsupdates aufgespielt wurden.

Windows 10 – Preise in Indien

Windows 10 kostet in der Home-Edition in Indien aktuell 7.999 Rupien, was etwa 108 Euro entspricht. Die von Unternehmen und Institutionen genutzte Pro-Edition schlägt mit 14.999 Rupien bzw. umgerechnet ca. 203 Euro zu Buche. Von den geschätzten 57 Millionen Computern in Indien laufen laut dem Branchendienst Counterpoint Research 96 Prozent mit Windows. Der Rest sind Apple- und Linux-Rechner. Gemessen an der Milliardenbevölkerung erscheint die Zahl von 57 Millionen sehr klein, illustriert aber auch, wie arm das Land immer noch in vielen Gebieten ist.

Für Microsoft ist eine Upgrade-Aktion in Indien daher sicherlich leicht zu verschmerzen. Wenn andere Länder auf den Zug aufspringen und ebenfalls Rabatte einfordern, könnten sich die Redmonder aber schnell auch zu einer weltweiten Aktion genötigt fühlen. Als positiven Nebeneffekt könnte Microsoft seinen Windows 10 Marktanteil damit aber auf elegante Art und Weise ausweiten. Zum Verkaufsstart von Windows 10 haben die Redmonder ja bereits selbst für eine gewisse Zeit ein kostenloses Upgrade angeboten.

Microsoft, Logo, IndienMicrosoft, Logo, Indien El crisol

mehr Infos » Hilfreiche Tipps

Page 1 of 25